DPSI TWIN Mini

Aus iRC-Electronic Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Produktbeschreibung

A12050 01.jpg

Die DPSI TWIN Mini ermöglicht Empfänger-Diversity mit zwei angschlossenen Empfängern. So wird wird eine höhere Ausfallsicherheit erreicht. Zudem kann die DPSI TWIN Mini als Lehrer/Schüler-System eingesetzt werden.





Features

Features DPSI TWIN Mini
Feature implementiert
Elektronischer Schalter Nein
Doppelstromversorgung Nein
Spannungsregler Nein
Servostromverteilung Nein
Servosignalverteilung Nein
Empfängerweiche Ja

Lieferumfang

  • 1 DPSI TWIN Mini Basisgerät
  • 20 Empfänger-Patchkabel
  • 1 Kurzanleitung

Montage

Achten Sie bei der Montage der DPSI TWIN Mini auf eine schwingungsfreie Befestigung. Die DPSI TWIN Mini könnte z. B. auf vier Silikonschlauchstücken schwingungsgedämpft montiert werden.

DPSI TWIN Mini Montagebeispiel

Funktionen und Modi

Bei der DPSI TWIN Mini können zwei unterschiedliche Modi eingestellt werden.

Safety-Modus

Im Safety-Modus werden beim Ausfall des Hauptempfängers alle Servos automatisch auf den Backupempfänger umgeschaltet. Da die Umschaltung automatisch im Fehlerfall erfolgt, wird auf der entsprechenden LED der DPSI TWIN Mini ein Fehler angezeigt. Im Safety-Modus ist der Sender auf beide Empfänger gebunden. Der Safety-Modus ist bei Auslieferung voreingstellt. Soll die DPSI TWIN Mini im Safety-Modus betrieben werden, ist keine Programmierung vor der ersten Benutzung notwendig.

Teaching-Modus

Der Teaching-Modus ist eine Lehrer/Schüler-Funktion bei der der Lehrer über einen Schaltkanal seines Senders zwischen dem Haupt- und dem Backupemfpänger hin- und herschalten kann. Der Lehrer kann dem Schüler alle Funktionen auf den eigenen Sender übergeben und im Notfall auf seinen eigenen Sender zurückschalten. Da die Umschaltung zwischen den Haupt- und Backupempfänger vom Lehrer bewusst vorgenommen wird, wird auf keiner LED der DPSI TWIN Mini ein Fehler angezeigt. Im Teaching-Modus ist auf jeden Empfänger ein eigener Sender gebunden.

Info: Das Übergeben von einzelnen Funktionen an den Schüler ist nicht möglich.

Der Teaching-Modus muss vor Inbetriebnahme eingestellt werden. Details hierzu finden Sie im Kapitel Programmierung.

Datenlogger

Der Datenlogger in der DPSI TWIN Mini zeichnet alle betriebsrelevanten Daten des letzten Fluges auf und speichert diese ab. Die Daten können mittels des PCs ausgelesen werden. Aus den Informationen (Failsafe-Signale, Anzahl und Dauer der Empfängerstörungen) kann dann z. B. eine mögliche Absturzursache ermittelt werden.

Funktionsprinzip der Umschaltung

Die Umschaltung zwischen beiden Empfängern funktioniert bei der DPSI TWIN Mini auf Basis der beiden Failsafe-Kanäle FS1 und FS2 Die PWM-Signale der an die Failsafe-Kanäle der DPSI TWIN Mini angeschlossenen Empfänger werden vom DPSI TWIN Mini ausgewertet und für die Umschaltung bewertet. Solange das Signal einen Wert größer als +75% hat (Prozentangabe des betreffenden Servokanals), wird der aktuelle Empfänger benutzt, der an den Empfängereingängen Main angeschlossen ist. Dieser Empfänger gibt die Signale an die Servos weiter.

Sobald das Signal unter -75% fällt, erkennt die DPSI TWIN Mini einen Failsafe-Zustand und schaltet alle 16 Servosignale auf den Backup-Empfänger um, der an den Empfängereingägnen Backup angeschlossen ist. Wenn die Failsafe-Impulse ganz fehlen oder außerhalb der Spezifikation liegen, wird dies ebenfalls als Fehlerkriterium erkannt und die Umschaltung erfolgt.

Der Failsafe-Zustand wird erreicht sobald z. B. an einem Empfänger eine Störung auftritt, die Umschaltung erfolgt im Safety-Modus dann automatisch. Der Failsafe-Zustand kann auch bewusst herbeigeführt werden indem z. B. am Failsafe-Ausgang absichtlich ein entsprechendes Signal abgesetzt wird. Dies findet im Teaching-Modus Anwendung. Details zu den Modi finden Sie im Kapitel Funktionen und Modi.

Die 75%-Werte sind im Auslieferzustand festgelegt und können beliebig geändert werden. Details hierzu finden Sie im Kapitel Programmierung.

Die Failsafe-Kanäle FS1 und FS2

An die Failsafe-Kanäle FS1 und FS2 müssen failsafe-fähige Kanäle beider Empfänger angeschlossen werden. Die Failsafe-Signale der angeschlossenen Empfänger werden vom DPSI TWIN Mini ausgewertet und für die Umschaltung zwischen den Empfängern bewertet.

Die Failsafe-Kanäle selbst werden bei einem etwaigen Umschaltvorgang auf den fehlerfreien Empfänger ebenfalls umgeschaltet. Daher können sie nur mit Einschränkung auch als Fernsteuerkanäle genutzt werden.

Gemäß Werkseinstellung der DPSI TWIN Mini wird ein Empfänger als fehlerfrei erkannt, wenn das Failsafe-Signal größer als 1,8ms (+75% Servoweg) ist. Der Empfänger wird als fehlerhaft erkannt, wenn das Failsafe-Signal kleiner als 1,2ms (-75% Servoweg) ist.

Eine Empfängerumschaltung erfolgt erst, wenn das Failsafe-Signal kleiner als 1,2ms (-75% Servoweg) ist. Die Failsafe-Position am Sender muss daher kleiner als -75% sein (z. B. -80% oder -100%).

Hinweis: Der Bereich von -75% bis +150% ist auf den Failsafe-Kanälen somit frei nutzbar, weil dort keine Umschaltung stattfindet. Wenn die Failsafe-Kanäle genutzt werden, darf das Servo nur im Bereich -75% bis +150% betrieben werden. Es muss darauf geachtet werden, dass bei Erreichen der Failsafe-Schwelle das Servo nicht mechanisch anläuft.

Anschlussbeschreibung

DPSI TWIN Mini Anschlüsse Rückseite

DPSI TWIN Mini Anschlüsse Rückseite: 1. Anschlüsse Main für Patchkabel des Hauptempfängersempfängers | 2. Anschlüsse Backup für Patchkabel des Backupempfängers

DPSI TWIN Mini Anschlüsse Vorderseite

'DPSI TWIN Mini Anschlüsse Vorderseite: 1. Anschlüsse Servo für die Servos der Kanäle 1 bis 4 | 2. Anschlüsse Servo für die Servos der Kanäle 5 bis 8 | 3. Anschlüsse Servo für die Servos der Kanäle 9 bis 12 | 4. Anschlüsse Servo für die Servos der Kanäle 13 bis 16 (Failsafe-Kanal) | 5. Anschlüsse AUX1 und AUX2 | 6. Anschluss für externe Stromversorgung B1 und B2 | 7. Anschluss für externe Kontroll-LED EXT | 8. Serielle PC-Schnittstelle COM | 9. Externe Stromversorgung opt. Bat

Anschließen der Empfänger

Die beiden Empfänger werden auf der Rückseite der DPSI TWIN Mini angeschlossen. Die Kanäle des Hauptempfängers werden hierbei durch die Empfängereingäge Main der DPSI TWIN Mini durchgeschleift, die Kanäle des Backup-Empfängers durch die Empfängereingänge Backup. Es können bis zu 16 Kanäle durchgeschleift werden.

Die Failsafe-Kanäle FS1 und FS2 stehen als Kanal 16 ebenso für eine Funktion zur Verfügung. Details zu den Failsafe-Kanälen FS1 und FS2 finden Sie im Kapitel Die Failsafe-Kanäle FS1 und FS2.

Hinweise

  • Die Empfängerkanäle beider Empfänger müssen identisch belegt sein.
  • Es müssen nicht alle 16 Kanäle des DPSI TWIN Mini belegt sein.
  • Es müssen beide Failsafe-Eingänge der DPSI TWIN Mini belegt sein, da hier die Fehlererkennung des jeweiligen Empfängers stattfindet.

Anschließen der Servos und Spannungsversorgung

Es gibt drei Möglichkeiten, die DPSI TWIN Mini mit Spannung zu versorgen und die Servos zu betreiben.

Einsatz in Verbindung mit einer DPSI-Akkuweiche ohne Servostromverteiler

In Verbindung mit einer DPSI-Akkuweiche ohne Servostromverteiler werden die Servos direkt an den Servoausgängen Servo der DPSI TWIN Mini angesteckt. Die DPSI TWIN Mini sowie die beiden angeschlossenen Empfänger beziehen die Spannung entweder über den Eingang B1 und B2 oder den Eingang opt. Bat, an den die DPSI-Akkuweiche angeschlossen wird.

Die folgenden DPSI-Akkuweichen ohne Stromverteiler können mit der DPSI TWIN Mini genutzt werden:

DPSI TWIN Mini mit Akkuweiche DPSI Ampere

DPSI TWIN Mini mit Akkuweiche DPSI Ampere: 1. DPSI TWIN Mini | 2. Akkuweiche DPSI Ampere | 3. 2S LiIon-Akku 2900mAh "Compact" 10A

Einsatz in Verbindung mit einer DPSI-Akkuweiche mit Servostromverteiler

In Verbindung mit einer DPSI-Akkuweiche mit Servostromverteiler werden die Servos nicht direkt an den Servoausgängen Servo der DPSI TWIN Mini angesteckt. Die Servoausgänge Servo der DPSI TWIN Mini werden in diesem Fall mit Patchkabeln mit den Empfängereingängen der DPSI-Akkuweiche verbunden.

Die DPSI TWIN Mini sowie die beiden angeschlossenen Empfänger beziehen die Spannung über die Patchkabel, die mit der DPSI-Akkuweiche verbunden sind.

Die folgenden DPSI-Akkuweichen mit Servostromverteiler können mit der DPSI TWIN Mini genutzt werden:

  • DPSI 2001 RV Version 2014
  • DPSI RV (2010)
  • DPSI RV Mini-Serie

Einsatz ohne DPSI-Akkuweiche

Beim Betrieb der DPSI TWIN Mini ohne DPSI-Akkuweiche werden die Servos direkt an den Servoausgängen Servo der DPSI TWIN Mini angesteckt. Die DPSI TWIN Mini sowie die beiden angeschlossenen Empfänger beziehen die Spannung über den Eingang opt. Bat, an den ein externer Akku angeschlossen wird.

Achtung: Beim Anschluss eines externen Akkus an den Eingang opt. Bat ohne Akkuweiche geht die Ausfallsicherheit der Spannungsversorgung verloren. Der Betrieb der DPSI TWIN Mini ohne Akkuweiche ist daher nicht empfohlen.

Ein- und Ausschalten

Die DPSI TWIN Mini verfügt über keinen integrierten Schalter. Sie wird eingeschaltet sobald sie mit Spannung versorgt wird. Beim Betrieb mit einer DPSI-Akkuweiche wird die DPSI TWIN Mini eingeschaltet sobald die Akkuweiche über den Magnetschalter oder den externen Schaltgeber eingeschaltet wird. Beim Betrieb ohne DPSI Akkuweiche wird die DPSI TWIN Mini eingeschaltet sobald ein externer Akku an den Eingang opt. Bat angesteckt wird.

Weitere Informationen zur Spannungsversorgung finden Sie im Kapitel Anschließen der Servos und Spannungsversorgung.

Nach dem Einschalten durchläuft die DPSI TWIN Mini folgende Phasen (5 Sekunden Dauer):

  • Weiterschalten des Datenlogger-Eintrages und Erhöhen des Einschaltzählers
  • Abfrage der COM-Schnittstelle, ob eine Kommunikation mit dem PC stattfinden soll (Diagnose-Modus bzw. Firmware-Update)

War der Selbsttest erfolgreich, wechselt die DPSI TWIN Mini nach Ablauf der fünf Sekunden in den Normal-Modus. Die eingebauten LEDs zeigen jetzt den aktuellen Status an, d. h. die LED Main leuchtet grün. Ab jetzt ist die COM-Schnittstelle inaktiv.

Status- und Fehleranzeige

Das DPSI TWIN Mini zeigt den Empfängerstatus sowie Fehler auf zwei LEDs an. Hierbei zeigt eine LED Status und Fehler an, die den Hauptempfänger betreffen, die andere Status und Fehler, die den Backupempfänger betreffen. Falls Fehler auftreten, wird die Fehlerausgabe circa alle 12 Sekunden wiederholt. Die integrierten LEDs zeigen den aktuellen Status sowie Fehler der Empfänger wie folgt an:

Tabelle 1: Status- und Fehleranzeigen
Systemzustand LED Main Receiver LED Backup Receiver
Hauptempfänger ist aktiv Grün ---
Backupempfänger ist aktiv --- Grün
Fehler im Hauptempfänger Rote LED blinkt
1x = 1 Fehler
2x = 2 Fehler
9x = 9 Fehler
Dauer = mehr als 9 Fehler
Grün
Fehler im Backupempfänger Grün Rote LED blinkt
1x = 1 Fehler
2x = 2 Fehler
9x = 9 Fehler
Dauer = mehr als 9 Fehler
PC-Kommunikation Rot Rot
Firmware-Update Schnelles Wechselblinken rot/grün Schnelles Wechselblinken rot/grün

Es ist immer der Empfänger aktiv, dessen grüne LED gerade leuchtet, d. h. die Servosignale dieses Empfängers werden zu den Servoanschlüssen durchgeschleift. Wenn die LED für den Haupt- bzw. Backupempfänger beispielswiese 5x blinkt bedeutet dies, dass auf dem entsprechenden Empfänger fünf Fehler aufgetreten sind.

Programmierung

Bei Auslieferung ist die DPSI TWIN Mini im Safety-Modus programmiert. Der Teaching-Modus sowie die Pass-/Fail-Werte können der PC-Software "TWIN MINI Admin" geändert werden. Hierzu muss die DPSI TWIN Mini mit dem DPSI TWIN Mini Verbindungskabel an einen PC angeschlossen werden, auf dem die Software installiert ist.

Installation der TWIN Mini Admin Software

Text

Installation des USB-Treibers für das DPSI TWIN Mini Verbindungskabel

Um den USB-Treiber für das DPSI TWIN Mini Verbindungskabel zu installieren, müssen Sie das Kabel an einen freien USB-Port Ihres PCs anstecken. Der Installationsvorgang startet automatisch, der Treiber wird über Windows-Update heruntergeladen.

Info: Zur Installation des USB-Treibers sind unter Umständen Admin-Rechte auf dem entsprechenden PC notwendig.

Die Installation dauert wenige Minuten. Sobald die Komponenten "USB Serial Converter" und "USB Serial Port" installiert wurden, ist das DPSI TWIN Mini Verbindungskabel einsatzbereit. Die folgende Meldung wird angezeigt:

DPSI TWIN Mini Verbindungskabel Installation

Bevor Sie die DPSI TWIN Mini mit dem DPSI TWIN Mini Verbidungskabel an den PC anstecken, sollten Sie im Gerätemanager den COM-Port ermitteln, den die Installationsroutine auf Ihrem System angelegt hat. Lassen Sie hierzu das DPSI TWIN Mini Verbindungskabel angesteckt und öffnen Sie den Geräte-Manger in der Systemsteuerung. Hier sollte nun ganz oben unter dem Punkt "Anschlüsse" der entsprechende COM-Port zu finden sein.

Windows Gerätemanager

Im Beispiel wurde der COM-Port COM14 installiert. Da unter Umständen mehrere COM-Ports auf einem System vorhanden sein können, sollten Sie sich den korrekten COM-Port merken, da dieser später in der "TWIN MINI Admin" Software angegeben werden muss.

Anschluss des DPSI TWIN Mini an den PC

Um die DPSI TWIN Mini mit dem PC zu verbinden, muss das DPSI TWIN Mini Verbindungskabel an die serielle PC-Schnittstelle COM des DPSI TWIN Mini sowie an einer USB-Schnittstelle am PC angesteckt werden. Details zu den Anschlüssen der DPSI TWIN Mini finden Sie im Kapitel Anschlüsse.

Info: Das DPSI TWIN Mini Verbindungskabel sollte immer an der USB-Schnittstelle angesteckt werden, an der es während der Installation des USB-Treibers angesteckt war.

Konfiguration mit der TWIN Mini Admin Software

Folgende Modi sind einstellbar:

  • Failsafe-Modus (bei Auslieferung voreingestellt)
  • Teaching-Modus

Details zu den unterschiedlichen Modi finden Sie im Kapitel Funktionen und Modi.

Um die DPSI TWIN Mini mit der TWIN Mini Admin Software zu konfigurieren, muss die DPSI TWIN Mini mit dem DPSI TWIN Mini Verbindungskabel an den PC angeschlossen sein. Ebenso muss die DPSI TWIN Mini mit einem externen Akku über den Anschluss "Externe Stromversorgung" mit Spannung versorgt werden.

Hinweis: Schließen Sie den externen Akku erst an den Anschluss "Externe Stromversorgung" nachdem Sie die PC-Software gestartet haben.

Gehen Sie zum Programmieren wie folgt vor:

  1. Starten Sie die PC-Software
  2. Schließen Sie den externen Akku an den Anschluss "Externe Stromversorgung" an
  3. Klicken Sie innerhalb von 5 Sekunden auf die Schaltfläche "Verbindung zur DPSI TWIN Mini aufbauen bzw. trennen", siehe Abbildung...

Hinweis: Text.

Technische Daten

Versorgungsspannung 4,8V … 8,4V
Nenneingangsspannung 5,2V .... 7,4V
Ruhestrom (eingeschaltet) ca. 15mA gesamt (ohne externe Beschaltung)
Max. Dauerstrom über Anschluss opt. Bat. 25A
Max. Dauerstrom über Anschlüsse B1 und B2 8A
Anzahl der Empfänger 2 Empfänger mit je 16 Kanälen inkl. Failsafe-Kanal
Servoimpulsbreite (korrekte Werte) 0,8ms ... 2,2ms
Servoimpulsbreite (Fehlererkennung) < 0,8msec oder > 2,2msec oder Impulsabstand < 10msec oder Abstand > 40msec
Anzahl der Servos 16
CE-Prüfung Gemäß 2004/108/EC
Umgebungsbedingungen -10°C .... +50°C (Betrieb)
Zulässiger Temperaturbereich -25°C .... +85°C (Lagerung)
Filterung (EMI) für 16 Servoausgänge
Abmessungen inkl. Anschraub-Laschen 88mm x 60mm x 28mm (L x B x H)
Schraubdurchmesser für Befestigung 4 x 4,2mm für M4 Schrauben
Lochabstand für Befestigung 77,6mm x 48,2mm
Gewicht 82g

Abmessungen

DPSI TWIN Mini Abmessungen